Shantychor Geeste e.V.

Lieder von Wellen, Wind und Meer

Oktober 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Eine 90er Geburtstagsfeier ruft und der Shantychor Geeste nimmt volle Fahrt voraus.


Am 2. Februar wurde der Shantychor Geeste eingeladen als Highlight den 90. Geburtstag einer zauberhaften alten Dame mitzugestalten.
Auf den Wellen des Erfolgs reisten wir von nah und fern an um ein maritimes Flair ins Heimathaus Geeste zu bringen.

 

P1010424b.jpg

 

Im Gepäck hatten wir gute Laune sowie viele unterhaltsame Lieder aus den verschiedenen Erdteilen.

Unser Fels in der Brandung Peter Ludewig war natürlich auch dabei.

 

P1010435b.jpg

 

 

Um die musikalischen Klippen zu umschiffen, finden wir immer wieder Unterstützung bei unserem Dirigenten Gerd Ruhl.


Die Jubilarin wurde von ihrer Familie mit unserem Auftritt überrascht. Die Freude in ihrem Gesicht hat uns sehr berührt. Viele Generationen waren vertreten. Die Shantymusik hat nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit Leidenschaft. Im Fahrwasser von guter Laune, Wind und Wellen lassen sich auch so manche Alterssorgen besser umschiffen.

 

 


P1010436b.jpg

 

Spontane Beifallsbekundungen, mitschunkeln und die Bitte nach einer Zugabe haben uns sehr gefreut. Ebenso die Einladung unsere trockenen Kehlen zwar nicht mit Gin und Rum zu löschen, aber ein alkoholfreies Bier oder Mineralwasser nahmen wir dankend an.


Christel Thiele

 

 

Zu Gast in der Hedonklinik am 19.12.2018

 

Süßer die Glocken nie klingen

Fröhliches Konzert des Shantychor Geeste in der Hedon Klinik
Süßer die Glocken nie klingen
als zu der Weihnachtszeit
S'ist als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud'.
Wie sie gesungen in seliger Nacht.
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!
Klinget mit lieblichem Schalle
über die Meere noch weit,
daß sich erfreuen doch alle
seliger Weihnachtszeit.
Alle aufjauchzen mit herrlichem Sang.
Glocken mit heiligem Klang,
klinget die Erde entlang!
Ja, die Glocke unseres Shantychor’s hat es in sich.
Es ist nicht einfach die richtige Lautstärke für die verschiedenen Ohren unserer Zuhörer zu finden.
Doch mit viel Spaß und Humor ist es unserem Peter wieder einmal gelungen, auch die sensibelsten Ohrmuscheln
zufrieden zu stellen.
P1010338bkh19.jpg
Das letzte Konzert 2018 in der Hedon Klinik war ein schöner Ausklang für dieses Jahr.
Unser 1. Vorsitzender Peter Ludewig ist ein begnadeter Moderator.
Er schafft es mit viel Witz und Humor auch dem letzten Gast ein Lächeln auf’s Gesicht zu zaubern.
Es sind zahlreiche Zuschauer gekommen.
Auch die Mitglieder des Shantychors waren stark vertreten.
P1010363bkh19.jpg
Der Beifall des Publikums spornte uns weiter an, mit Freude unser Repertoire zu präsentieren.
Es hat allen Menschen in diesem Saal Freude gemacht miteinander in der Adventszeit zu
singen und zu schunkeln.
Die Weihnachtsbotschaft:
Silbern glänzt die Nacht hernieder, nur vom Sternenlicht erhellt,
weit von fern erklingen Lieder, künden Freude in die Welt.
wurde von uns allen weiter getragen.
P1010356bkh19.jpg
Die schwungvollen Lieder von Wellen, Wind und Meer ließen so manchen die alltäglichen Sorgen vergessen.
Ob sich einige unter dem Weihnachtsbaum eine Meerjungfrau gewünscht haben, bleibt ein Geheimnis.
Ein ganz besonderer Augenblick entstand, als Peter einen holländischen Patienten auf die Bühne bat und mit ihm eine
Strophe von der „Hamburger Tüdelband“ auf holländisch sang.
Aber nun freuen wir uns auf unsere Weihnachtsfeier mit lieben Menschen, guten Gesprächen, ein leckeres Essen und
das eine oder andere Viertele.
Christel Thiele

Tausend Wellen fern.

 

Weihnachtsfeier AWO 14.12.2018

Der Shantychor Geeste begeisterte mit seinen Liedern und musikalischen Highlights wieder einmal das Publikum der AWO Mitabeiter. Die launige Moderation von Peter Ludewig, dem 1. Vorsitzenden der Shantys, zauberte ein Lächeln in die Gesichter der Gäste.

P1010287bk.jpg

Mit unseren Liedern von Wind und Wellen sowie Sehnsucht in paradisische Ferne haben wir die Zuhörer begeistert. Die Geborgenheit nach Wärme spürten wir bei unseren Weihnachtsliedern. Der spontane Beifall hat uns bestärkt, mit unserer Musik die Menschen glücklich zu machen.P1010288bk.jpg

 

 

Die Stimmung in der Gaststätte Eppe war so fröhlich, dass wir unser Programm kurzfristig geändert haben. Statt einem besinnlichen Weihnachtslied verabschiedeten wir die Gäste mit „Dans op de Deel“. Mit einem fröhlichen Winken wurde uns dafür gedankt.

Ebenso freuten wir uns über das Lächeln im Gesicht unseres Chorleiters Gerd Ruhl.

Beide Daumen nach oben – dankeschön.

 

Eine besondere Ehre wurde Herrn Florisiak zugedacht. Er bekam die Goldene Ehrennadel der AWO überreicht.
Er hat vierzig Jahre die Menschen unterstützt, denen es nicht gut geht und die Hilfe benötigen.
Dafür auch von uns: HERZLICHEN DANK.

P1010272bk.jpg

 

 

Frau Brinkmann hat sich nach Beendigung unseres Auftritts persönlich bei den Chormitgliedern bedankt. Das bestärkt uns immer wieder: Wir haben unseren Ankerplatz im Shantychor Geeste gefunden.

Unsere charmante Nadja hat noch vier CD’s verkauft. Auch dafür: DANKESCHÖN.

P1010282bk.jpg

 

 

Mit unserer Musik haben wir vielleicht auch noch ein neues Chormitglied gewonnen. Nach Beendigung unserer Vorführung wurden wir von einem begeisterten Herrn angesprochen. Drücken wir die Daumen, dass wir ihn wiedersehen.

Nun freuen wir uns auf ein harmonisches Weihnachtsessen in der Deichkrone.

 

Christel Thiele

Zu Gast in der Hedonklinik am 19.09.2018

 

 

Nimm uns mit Kapitän auf die Reise…..

2018 09 19 Hedon 1

 

Nach diesem Motto ließ der Shantychor Geeste für einen Abend lang den Patienten und Gästen in der Hedon-Klinik ihre Sorgen und Nöte vergessen. Mitsingen und gute Laune prägten den Konzertabend in der Lingener Rehabilitationseinrichtung.

 

Beim Mitsingen und Schunkeln der Zuhörer zeigte sich wieder einmal, dass es dem Shantychor Geeste unter der Leitung von Gerd Ruhl gelungen war die maritime Stimmung von der Bühne auf das Publikum zu übertragen. Peter Ludewig führte als Moderator mit humorvollen Ansagen durch den Abend. An der Reaktion des Publikums konnte man merken, dieser Abend tat der Seele richtig gut.

2018 09 19 Hedon 2

 

Wenn dann am 17.10.2018 die Glocke ruft, sind wir alle wieder an Bord. Und hoffen auf viele Passagiere die mit uns über die Weltmeere segeln. Oder auch mal mit uns an Deck bei den gefühlvollen Liedern (denn auch das kann der Shantychor Geeste) von der weiten Welt träumen.

Text und Bilder: Elisabeth Höschen

 

Unterkategorien

Nächste Termine